Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Versuch es doch mal hier.

Your LOGO here

Januar 2021

Hallo meine Liebe !
Das neue Jahr ist da und mit ihm jede Menge große Erwartungen und Pläne. Bisher macht es allerdings kaum Anstalten, sich von seinem Vorgänger abzusetzen und uns mal mit so richtig guten Nachrichten zu verwöhnen. Dennoch versuche ich, die Zeit so gut wie möglich zu nutzen für die Dinge, die uns doch noch erlaubt sind.
600 pixels wide image
Das heißt vor allem, dass die Arbeit am Album jetzt so richtig angefangen hat, mit den ersten Tagen im Studio und den ersten Aufnahmen. So eine Produktion geht nicht über Nacht - gerade in den jetzigen Zeiten - sondern wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Gern nehme ich dich hier mit auf die Reise und zeige dir, was alles dazu gehört.
Konzerte sind gerade etwas in den Hintergrund geraten, da sich niemand mehr traut, etwas zu planen und das Digitale sich doch etwas totgelaufen hat. Gerade heute hätten wir eigentlich ein schönes Konzert bei den Nürtinger Jazztagen gespielt. Dennoch habe ich noch ein paar Termine im Kalender, an die ich noch ein bisschen glaube.

Liebe Grüße und alles Gute, M.
290 pixel image width

Albumproduktion - Part 1
Songwriting und Vorproduktion

Der Anfang von allem entsteht bei mir immer allein zu Hause. Es beginnt mit einem Stück Text, ein paar Akkorden am Klavier oder einer Melodie im Kopf. Nach und nach fügt sich dann alles zusammen und ich baue am Computer einen ersten Entwurf. Der komplette Text will geschrieben werden, der Ablauf stehen, die
Akkorde, Instrumentierung, Drum Pattern, Backing Vocals, vielleicht mal eine Bläserlinie oder ein Thema fürs Klavier. Der Entwurf kann mal ausgefeilter und mal etwas roher sein. Es kann alles an einem Tag zusammenkommen oder ein Song liegt auch mal ein Jahr, bis sich endlich alle Puzzleteile zusammenfügen. Und viele Entwürfe verschwinden einfach für immer in der Schublade oder in den Tiefen der Festplatte.

Für die Songs, die es jetzt in die Auswahl fürs Album geschafft haben, hatte Corona eine besondere Bedeutung. Vor allem im Frühjahr hat die viele freie Zeit, von der ich zunächst glaubte, das ich sie nur ein paar Wochen zur Verfügung hätte, mich in einen regelrechten kreativen Flow versetzt. Zum einen habe ich ein paar Songs fertig gebaut, an denen ich schon länger gearbeitet hatte. Vieles ist aber auch komplett neu entstanden. So hatte ich in kürzester Zeit ein stattliches Päckchen zusammen und habe mich ab Frühsommer schon extra nicht mehr ans Klavier gesetzt, um nicht am Ende viel zu viel Material zu haben ;-). Dann ging es an die Auswahl und das Feintuning und schwupps war die Basis für die weitere Arbeit gelegt. Dann hieß es raus damit aus der heimischen Isolation. Davon berichte ich dann nächsten Monat in.... Part 2 :-)
290 pixel image width

Podcast - Engagé.e.s

Ich hatte die Ehre, ein Gespräch mit Oriane Petit zu führen für den Podcast Engagé.e.s, den sie für das Kollektiv "Engagement écologiste et citoyen en Allemagne du Sud" produziert. Wir haben über Musik gesprochen, über meine Zeit in Frankreich und über soziales Engagement.

Die Ausgabe erscheint am 6. Februar, aber Vorsicht: c'est en francais ;-) Momentan ist doch die beste Zeit zum Podcasts hören UND zum Sprachen lernen. Hier könnt ihr beides kombinieren. Und kriegt noch ein paar Anekdoten aus meinem Leben dazu.

Zum Youtube-Kanal

Termine

Irgendwann wieder, irgendwann...
Aktuelle Termine immer hier.
Folge mir auf meinen Kanälen
facebook instagram youtube Spotify
Mareeya
www.mareeya.de
Maria Gießmann
Bussenstraße 55
70184 Stuttgart
kontakt@mareeya.de
Deutschland

 

 

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.